Die International Powered Access Federation fördert den sicheren und effektiven Einsatz von Höhenzugangstechnik weltweit. Das IPAF-Schulungsprogramm wurde von führenden Branchenexperten entwickelt und wurde vom deutschen TÜV nach ISO-Norm 18878:2004 zertifiziert. Die nach erfolgreicher Ausbildung ausgestellte PAL Card (Powered Access License) wird in der ganzen Schweiz wie auch international anerkannt. Die Suva empfiehlt für Ausbildungen im Bereich der Hubarbeitsbühnen ausdrücklich die Kurse von IPAF. Als anerkanntes IPAF-Ausbildungszentrum bieten wir Kurse für Bediener und Einweiser in allen Kategorien an.

Gesetzliche Grundlagen in der Schweiz

Das Bedienen von Hubarbeitsbühnen gilt in der Schweiz als Arbeit mit besonderen Gefahren. Gemäss der Verordnung über die Unfallverhütung (VUV Art. 8) darf der Arbeitgeber solche Arbeiten nur Arbeitnehmern übertragen, die dafür entsprechend ausgebildet sind.

Kurse für Bediener, Einweiser und Trainer

Bediener

Der Bediener übernimmt Hubarbeitsbühnen vor Arbeitsbeginn und führt dann selbst Arbeiten mit dieser durch. Nach dem Kurs weiss er, wie eine Maschine zu übernehmen und vor Arbeitsbeginn zu kontrollieren ist. Er kann diese sicher bedienen und ist in der Lage Notfallprozeduren durchzuführen. Nach einem Arbeitseinsatz kann er die Hubarbeitsbühne richtig ausser Betrieb setzen und die nötigen Vorkehrungen für einen mehrtägigen Einsatz treffen.

Einweiser

Nach erfolgreichem Kursabschluss kann ein Bediener zusätzlich zum Einweiser ausgebildet werden, um Maschinen an Bediener zu übergeben. Nach dem Kurs weiss ein Einweiser, wie eine strukturierte Maschinenübergabe mit Einweisung durchzuführen ist. Bei der Übergabe kann er den Bediener mit den technischen Möglichkeiten und Funktionen der entsprechenden Hubarbeitsbühne vertraut machen. Er ist in der Lage, alle für den Bediener wichtigen Informationen bereitzustellen und kann den Bediener bei der Arbeitsplanung unterstützen.

Bitte beachten Sie die Richtwerte . Die Preise verstehen sich pro Person exkl. MWST.